30. Januar 2012

Schnell und einfach - Waffeln mit Kirschen und Sahne

Ein wirklich einfaches und leckeres Rezept sind diese Waffeln mit heißen Kirschen und locker-leichter Sahne.
Da ich in letzter Zeit nicht zum Kochen und vor allem Backen gekommen bin, hatte ich mir für diesen Klassiker entschieden.
Ich mag diese Kombination aus heiß und kalt und fast jder hat ja heutzutage so ein Waffeleisen bei sich zuhause!



Rezept Waffeln (für circa 7 bis 10 Stück)

125g Butter
100g Zucker
1Pck. Vanillezucker
3 Eier
125g Mehl
125g Speisestärke
2TL Backpulver
ca. 125ml Milch
1 Becher Sahne 

1 Glas Sauerkirschen
2 TL Speisestärke
Zucker nach Belieben

Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend die Eier dazugeben. Mehl mit der Speisetärke und dem Backpulver vermischen und unterrühren. Als letztes die Milch zugeben bis der Teig dickflüssig vom Löffel fällt. Die Waffeln mit dem Waffeleisen nun backen.

Währendessen Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Drei bis vier Esslöffel vom Saft zur Seite stellen und mit der Speisestärke verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Zum Rest des Saftes geben und aufkochen lassen. Die Kirschen wieder dazugeben. wem die Kirschen zu sauer sind, kann noch ein wenig Zucker dazugeben.
Sahne aufschlagen.
Die Waffeln mit den Kirschen und der Sahne servieren und genießen! :)

21. Januar 2012

Mandel Cupcakes

Es ist zwar schon etwas her, aber ich krame mal schnell diesen Post hervor! :D
Für das Kuchenbuffet für die Zuschauer bei unserem Volleyball-Heimspiel hatte ich ein paar Mandelcupcakes gebacken. Garniert wurden sie mit einem Frischkäsefrosting das ich in lila eingefärbt habe.


Ich habe mir sagen lassen, dass sie sehr gut geschmeckt haben. :D Am Ende waren sie auf jeden Fall alle weg!
Das Rezept hatte ich aus diesem Buch. Ein wirklich sehr schönes Cucpake Buch.

17. Januar 2012

Wavy-Torte zum 18. Geburtstag

Meine Nichte wurde letzte Woche 18 Jahre alt. Happy Birthday! :)
Da habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen für sie eine Geburtstagstorte zu backen.


Ich wollte schon länger diese Wavy-Torten mal machen, ich mag diese Form total gern. Meine Torte hat zwar nicht ganz so viele Wellen, aber man kann es erkennen! :D Sie ist ja auch nicht soooo groß gewesen.
Das Eindecken ging wirklich ohne Probleme. Ich habe es mir viel schwieriger vorgestellt.


Den Hibiskus habe ich mit Royal Icing auf die Torte schabloniert. Ein wirklich schöner und schneller Effekt. Die Schmetterlinge sind aus Blütenpaste.


Unten ist ein Biskuit mit Erbeerquarkcreme drinnen und oben eine Milchmädchentorte mit Karamelsahne und Walnüssen. Eingestrichen habe ich beides mit einer weißen Schokobuttercreme.

14. Januar 2012

How-to Spritztüten selber machen

Zwischendurch braucht man mal für kleine Spritzarbeiten nur eine geringe Menge an Royal Icing, Schokolade oder Marmelade.
Dafür bastel ich mir am liebsten selber eine kleine Spritztüte aus Pergament- oder Backpapier.
Ich habe eine kleine Anleitung für euch (und für mich, wenn ich es wieder vergesse) :D geschrieben.



Zuerst schneidet ihr ein möglichst gleichmäßiges Dreieck aus dem Papier.


Nun eine Ecke der langen Seite (A) zur kurzen Ecke (C) eindrehen.


So sollte das dann aussehen!


Nun nehmt ihr die andere Ecke (B) und dreht sie nun auch nach oben (C). Die Spitze sollte nun schon geschlossen sein.


Die Spritztüte ist nun fertig. Den oberen überstehenden Rand faltet ihr nun nach innen, damit die Spritztüte stabil ist. Nun kann die Spritztüte befüllt werden. Danach den oberen Rand mehrfach falten, so dass ihr die Spritztüte verschließt. Die Luft innen drin vorher komplett aus der Tüte drücken.


Die Spitze mit einer Schere abschneiden. Je größer die Öffnung, desto größer ist natürlich der "Faden" der rauskommt. Mit so einer Spritztüte kann man nun filigrane Spritzarbeiten zaubern.
Ihr könnt auch die Öffnung größer schneiden und eine Spritztülle vor dem Befüllen hinein geben.

Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich für euch!

9. Januar 2012

Raffaello Push Up Cake Pops

Endlich, ja endlich konnte ich mal meine Push Up Cake Pops ausprobieren.
Mit diesen kleinen Behältern kann man ganz schnell kleine Leckereien herstellen. Befüllen kann man sie mit verschiedenen Kuchen, Cremes, Streusel oder Früchten.
Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Ich habe mich für Biskuitkuchen, Raffaellosahne und frischen Himbeeren entschieden. Ich mag diese Kombination total gerne.
Zuerst habe ich eine Schicht Biskuit,geschichtet dann die Raffalllocreme und zwei drei Himbeeren. Dieses habe ich dann nochmal wiederholt.


 Sehen doch total niedlich aus, oder!?


Zum Essen den Kuchen dann einfach mit Hilfe des Stieles nach oben schieben und genießen! 
Ich denke man kann mit den verschiedenen Schichten wirklich tolle Effekte erzielen. Mal schauen mit was ich sie das nächste Mal befülle! :))

4. Januar 2012

Berliner zu Silvester

Zu Silvester gibt es bei uns auf jeden Fall immer Berliner. Mein Mann besteht auf jeden Fall auf diese Tradition. :)
Da wir uns keine beim Bäcker vorbestellt hatten, durfte ich diesmal welche machen.
Es ist gaar nicht so einfach wie es sich liest! ;)


Die Berliner sind zwar schön aufgegangen, doch die größeren sind beim Hochnehmen etwas zusammen gefallen.
So sahen sie nicht so schön rund aus, sondern eher etwas ausgebeult.
Außerdem war das Fett am Anfang ein wenig zu heiß. Mein erster Berliner war außen ein wenig schwarz *räusper* und innen noch roh! :D
Aber es wurde immer besser.
Hier das Rezept!


Rezept Berliner

1 Würfel Hefe
500g Mehl
100ml lauwarme Milch
60g Zucker
60g Butter
2 Eier
2 Eigelb
1 Vanilleschote
ca. 200g Erdbeermarmelade

Die Hefe als erstes in der Milch auflösen und mit 150g Mehl verkneten. Den Vorteig 15 Minuten gehen lassen.
Nun die restlichen Zutaten zugeben und alles nochmal richtig gut verkneten. Nochmal gehen lassen bis sich der Teig vergrößert hat.
Den Teig ausrollen und Kreise ausstechen. Die Teigkreise am besten auf ein bemehltes Tuch oder Blech legen. Nochmals gehen lassen bis sie sich verdoppelt haben.
Das Fett auf 180 Grad erhitzen (Beim Topf muss an einem Holzstäbchen Blasen aufsteigen).
Zuerst die Unterseite ausbacken, dann die Berliner drehen. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Nun die Marmelade mit Hilfe Eines Spritzbeutels mit Lochtülle in die Berliner spritzen. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben oder Mit Zuckerguss überziehen. Natürlich könnt ihr mit der Füllung auch variieren. Himbeermarmelade oder Pflaumenmus passt genau so gut wie Eierlikör!
Et voila, fertig sind sie!