27. Juni 2011

Schokoladen Whoopie Pies

Als ich letztens auf der Suche nach neuen Backideen mal wieder im Internet gestöbert habe, sind mir diese Whoopie Pies aufgefallen.
Dieser Sandwich-Keks ist ein amerikanisches Gebäck und wird meistens mit einer Marshmallowcreme gefüllt. Diese Kekse sind wohl gerade sehr hip und der Trend schwappt auch so langsam hier rüber! ;)


Gefüllt habe ich sie aber nicht mit dieser Marshmallowcreme, ich habe mich für eine Edbeer-Mascarpone Creme entschieden. Das nächste Mal versuche ich das aber mal mit der Creme aus Eiweißen. Schmeckt sicher auch sehr gut.
Die Kekse werden aus einem Rührteig gebacken und sind deshab auch nicht so hart. Nach einer Weile werden sie auch ein wenig weicher durch die Creme!
Also,  ich kann euch nur empfehlen sie mal nachzubacken! Sie schmeckten totaaal nach Schokolade! Mhhhhh!!

1,2,3 ... weg war er!
Eine meiner Nichten war gerade da als ich die Kekse gebacken habe. Sie hat sich dann auch gleich welche mit nach Hause genommen, genauso wie ein Freund von uns! ^^
Irgendwie erinnern mich die Whoopie Pies total an Macarons, nur ohne Füßchen! ;)

Edit:
Ich habe dieses Rezept hier in etwa genommen, nur ohne Marshmallows!

Bis bald
Jenny

20. Juni 2011

Oreo Cupcakes

Für meine Nichte wollte ich für ihren 18.Geburtstag zuerst eine Torte backen. Jedoch habe ich mich dann umentschieden da es kein Kuchenessen gab.
Also, musste etwas anderes her. Ich kann doch nicht mit leeren Händen dort auftauchen! ;) Im Internet lachten mich dann diese Oreo Cupcakes an! :) Und es passte perfekt, da sie diese Kekse auch sehr sehr gern mag.
Cupcakes habe ich bisher auch noch nicht wirklich oft gebacken, also eine tolle Gelegenheit ein neues Rezept auszuprobieren.


Hier das Rezept für diese leckeren Cupcakes.

Oreo Cupcakes

Cupcakes:
6 Oreo-Kekshälften (plus ein paar mehr, zerkrümelt)
70 g Mehl
50 g Zucker
1/4 TL Backpulver
60 ml Milch
2 EL zimmerwarme Butter
1 Eiweiß
1/2 TL Vanille-Extrakt
1 Prise Salz

Frosting:
75 g Frischkäse
2 EL Butter
1 EL Sahne
60 g Puderzucker
1/4 TL Vanille-Extrakt
3 Oreokekse halbiert

Das Muffinblech mit sechs Papierförmchen auslegen und in jedes Förmchen eine Hälfte von einem Oreokeks hineinlegen. Die Creme muss aber noch dran sein! Ansonsten den Keks für später zurücklegen und einen anderen nehmen.


Zuerst die Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Danach das Eiweiß und Vanilleextrakt dazugeben (ich hatte kein Vanilleextrakt, ich habe dafür mein Vanillearoma genommen) und schön schaumig schlagen. Das kann schon einige Minuten dauern. 
Die restlichen trockenen Zutaten miteinander mischen und die Hälfte dann zugeben und vermischen. Danach die Milch unterrühren. Nun das restliche Mehl mit Backpulver hineingeben. 
Zum Schluß die zerhackten Oreokekse unterheben. 
Mein Tipp: Füllt die Teig mit Hilfe eines Eisportionierers in die Förmchen. Das klappt super und man kleckert kaum!
Bei 175° ca. 15 Minuten backen. 


Für das Frosting müsst ihr zuerst die Butter mit dem Frischkäse cremig schlagen. Dann kommt der Puderzucker und Vanilleetrakt dazu, weiter schlagen. Als letztens dann die Schlagsahne und wieder weiterschlagen bis das Frosting die gewünschte Konsistenz hat. 
Mit einer großen Spritztülle dann einen schönen Swirl auf die abgekühlten Cupcakes spritzen. Als allerletztes dann den Oreokeks aufs Frosting setzen.

Guten Appettit!



Sie waren sehr lecker und das Frosting passt perfekt dazu. Leider war es nicht so ganz fest, sodass der Swirl nicht ganz so schön aussieht. Aber ich hatte auch nicht mehr so viel Zeit um das Frosting im Kühlschrank fester werden zu lassen.

Diese Cupcakes werde ich auf jeden Fall bald wieder backen!
backt es ruhig mal nach, bin gespannt auf weitere Werke! :)

14. Juni 2011

Tauftorte - Meine erste zweistöckige Torte

Am vergangenen Wochenende stand die Taufe vom kleinen Mats an.
Das war natürlich eine super Gelegenheit eine Tauftorte zu gestalten. Meine Freundin wusste zwar, dass ich eine Torte mache, aber wie sie aussehen sollte und was in der Torte stecken würde, war ganz mir überlassen.

Ich habe mich dann entschieden mich zum ersten Mal an eine zweistöckige Torte zu wagen. Es klappte auch alles wunderbar.
Wir haben dann die beiden Torten einzeln transportiert und ich habe dann diese kurz vor dem Kuchenessen aufeinander gestapelt.


Die Schühchen sind aus Blütenpaste. Solche standen schon lange auf meiner To-do Liste und für diese Torte ich habe sie dann zum ersten Mal gemacht.


In der unteren Torte war ein Rührteig mit Pfirsichbuttercreme und in der oberen ein Biskuit mit Himbeerquarkfüllung.

Die Torte hat mir sehr viel Spaß gemacht obwohl das Wochenende schon sehr stressig war mit den drei (vier) Torten. ;)

13. Juni 2011

Dankeschön Törtchen mit Lilie

Meine Nichte hatte mich gefragt ob ich ihr ein kleines Törtchen als Dankeschön backen kann. Klar, mache ich doch gerne für sie, obwohl ich doch schon einiges das Wochenende zu tun hatte.
Ich habe mich entschieden, das erste Mal eine Liliezu probieren. Eigentlich ist sie gar nichts soo schwer, aber es geht noch besser! Ich war mit meinen Austecherset nicht so ganz zufrieden, der Veiner (damit prägt man die Blüten und Blätter) dazu war nicht so toll!


Als Füllung hatte ich eine Erdbeer-Quarksahne Füllung, auch mit Schokostückchen!



12. Juni 2011

Pferd auf der Wiese

Dieses mal durfte ich zum Geburtstag von der Schwester meiner Freundin eine Torte backen.
Als "Vorgaben" wusste ich dass sie gerne Pferde mag und gerne Erdbeeren und Schokolade isst!

Bei dem Pferd habe ich erst überlegt ob ich einen Aufleger mit einem Pferdekopf mache oder doch ein Pferd modelliere.
In einem meiner Bücher habe ich dann auch eine schöne Vorlage gefunden. Mit Modellierungen aus Zucker habe ich ja noch nicht so viel Erfahrung, also war es eine gute Gelegenheit mal wieder ein wenig zu üben! :)


Das Pferd ist aus Modellierfondant, es hat auch sehr viel Spaß gemacht es zu gestalten.Ich bin auch recht zufrieden damit!


Da ruht es sich auf der Wiese aus! :D
Innen drinnen war dann ein Biskuit mit einer Erdbeer-Mascarpone Füllung mit kleinen Schokostückchen.
Außen eingestrichen wieder mit weißer Schokoladenbuttercreme.

Cake Pops

Zum ersten Geburtstag habe ich ein paar Cake Pops als kleines Mitbringsel gebacken.
Die kleinen "Kuchenlollies" kamen auch ganz gut an! :D


Ich habe einen Schokokuchen gebacken und diesen dann zerkrümelt. Zum Formen ist dieses dann natürlich noch ein wenig zu trocken, also habe ich noch eine "Nutellaganache" gemacht. Die Mama von Mats der ein Jahr alt geworden ist, liebt nämlich Nutella!!


Die Bällchen habe ich dann auf Schaschlikpieße gespießt und mit gefärbter Kuchenglasur überzogen!

Happy caking! :))

5. Juni 2011

Hochzeitstörtchen

Eine Mitspielerin meiner Mannschaft hatte vor zwei Wochen geheiratet. Wir wurden dann dafür zu einem Grillfest eingeladen.
Als es dann ums Geschenk ging, habe ich mich mal gaaaanz großzügig angeboten ein kleines Törtchen zu backen, welches wir dann überreichen konnten. Da sich niemand getraut hatte zu widersprechen ;) gabs dann zum Geld ein kleines Hochzeitstörtchen.
Sie sollte dann so ähnlich sein, wie die Torte die ich für meinen Bruder gemacht hatte. Jedoch dann nicht in gelb sondern in lila gehalten. Unsere Farben vom Verein sind nämlich lila/weiß.
Ok, genug geredet, da ist sie!


Dafür habe ich wieder vier Rosen aus Blütenpaste modelliert. Bald gibt es evtl. mal eine Anleitung wie ich die Rosen  immer mache, mal schauen!


Drinnen war wieder eine Erdbeer-Mascarpone Füllung, dieses Mal mit Biskuit. Eingestrichen wit weißer Schokobuttercreme.


Beim Namen von ihm habe ich vor dem Fotografieren vergessen den Bindestrich zu setzen. ;)